Diakonieverband Hannover-Land, Diakonisches Werk
A A A

Beratungs- & Schulungsangebot für suchtmittelauffällige Verkehrsteilnehmer/ -innen

Fachstelle für Sucht & Suchtprävention

Der Verlust des Führerscheins trifft hart. Häufig muß der gesamte Alltagsablauf der Familie umgestellt werden, man muß sich Freunden und Bekannten gegenüber offenbaren, manchmal gerät sogar der Arbeitsplatz in Gefahr. Ist nicht "nur" ein Fahrverbot (bis zu drei Monaten) ausgesprochen, müssen Sie noch eine Reihe mitunter steiler (aber nicht unüberwindbarer) Hürden nehmen, bis Sie wieder in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gelangen.

Unser Angebot richtet sich an diejenigen, die Ihre "Sperrzeit" sinnvoll nutzen wollen. Vielleicht wurde Ihnen seitens der Behörde oder Ihres Anwaltes nahegelegt, einen Nachschulungskurs zu besuchen. Vielleicht haben Sie bereits erste Erfahrungen mit einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) gemacht und möchten beim nächsten Anlauf besser vorbereitet sein. Wenn Sie

  • sich mit dem Thema Alkohol und/oder Rauschmittel im Straßenverkehr auseinandersetzen wollen oder müssen,
  • sich auf eine bevorstehende MPU („Idiotentest“) vorbereiten wollen,
  • Ihre Fahrerlaubnis wiedererlangen (und dauerhaft behalten) wollen,

sollten Sie unser Angebot nutzen und sich in der offenen Sprechstunde informieren.

Kontakt

Fachstelle für Sucht und Suchtprävention
Leiterin: Beatrix Friedrich-Werner
Schillerslager Straße 9
31303 Burgdorf
Telefon: 05136 - 89 73 30
E-Mail: suchtberatung.burgdorf@evlka.de

Impressum

Träger

Diakonieverband Hannover-Land

Geschäftsführer: Jörg Engmann
Diakoniepastor: Harald Gehrke
Am Kirchhofe 4B
30952 Ronnenberg
Telefon: 05108 - 5195 42
diakonieverband.hannover-land@evlka.de
zur Homepage des
Diakonieverbandes Hannover-Land

 

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code