Diakonieverband Hannover-Land, Diakonisches Werk
A A A

Ambulante medizinsche Rehabilitation

Fachstelle für Sucht & Suchtprävention

Welche Hilfen sind möglich?

  • Ambulante Rehabilitation
  • Stationäre Rehabilitation + Weiterbehandlung/Nachsorge
  • Kombinationstherapie

Welche Hilfen sind nötig?

Bevor eine Behandlung überhaupt startet, finden so genannte Klärungsgespräche in der Fachstelle mit ihrem Bezugstherapeuten statt. Die Gespräche helfen herauszufinden, welche Art der Behandlung für Sie die geeignete ist.

Wer bezahlt eine Behandlung?

Die so genannten Klärungsgespräche sind für Sie kostenfrei. Wenn Sie sich für eine Behandlung entscheiden, wird Ihr Bezugstherapeut mit Ihnen den notwendigen Antrag bei dem für Sie zuständigen Kostenträger stellen. (Kostenträger können sein: Rentenversicherung Braunschweig/Hannover, Rentenversicherung Bund oder Ihre Krankenkasse)

Was ist noch wichtig zu wissen?

Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht. Es besteht die Möglichkeit Angehörige (Partner, Kinder) in die ambulante Therapie mit einzubeziehen.

Kontakt

Fachstelle für Sucht und Suchtprävention
Leiterin: Beatrix Friedrich-Werner
Schillerslager Straße 9
31303 Burgdorf
Telefon: 05136 - 89 73 30
E-Mail: suchtberatung.burgdorf@evlka.de

Impressum

Träger

Diakonieverband Hannover-Land

Geschäftsführer: Jörg Engmann
Diakoniepastor: Harald Gehrke
Am Kirchhofe 4B
30952 Ronnenberg
Telefon: 05108 - 5195 42
diakonieverband.hannover-land@evlka.de
zur Homepage des
Diakonieverbandes Hannover-Land

 

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code