^
Navigation öffnen

Migrationsberatung

Integrationsberatung, Förderung des Landes Niedersachsen

Migrationsberatung

Die Migrationsberatung wird gefördert durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Die Zielgruppe sind zuwandernde oder zugewanderte Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit oder Staatenlose, welche zeitnah  individuelle Orientierung und Hilfestellung in ihrem neuen Lebensumfeld benötigen. Beratungsaktivitäten sind die Vermittlung in relevante Unterstützungssysteme und die Begleitung des Integrations- und Teilhabeverlaufs  zur Stärkung der gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.  Gegenstände der Beratung sind darüber hinaus die Klärung aufenthalts- und sozialrechtlicher Fragestellungen sowie die Weiterwanderungs- oder Rückkehrabsicht.

Die Migrationsberatung orientiert sich nach dem christlich- humanistischen Menschenbild und begegnet jeden Menschen mit Wertschätzung, Respekt und Offenheit. Die Unterstützung der Zielgruppe erfolgt unter Förderung der Selbsthilfe. Die Beratung zeichnet sich sowohl durch  Lösungsorientierung als auch der Berücksichtigung der jeweiligen Stärken und Wünschen aus.  

Neben der Beratungsarbeit erfolgt in Kooperation mit wichtigen Institutionen und Menschen vor Ort die Entwicklung und Durchführung von Projekten. Ziele sind die Sensibilisierung des Gemeinwesens für die Anliegen von Menschen mit Migrationsbiographie als auch die Einbindung von freiwillig Engagierten, welche für eine nachhaltige Integration unverzichtbar sind.

Der Migrationsfachdienst berät im Rahmen der Richtlinie zu folgenden Schwerpunkten:

  • Information und Beratung zu aufenthalts- und sozialrechtlichen  Fragen
  • Beratung zur vorhandenen Sprachkompetenz und Vermittlung in passgenaue Sprachkurse unter Berücksichtigung individueller Lebensgestaltung
  • Integration in Bildung, Ausbildung oder Arbeit
  • deutsches Schul- und Bildungssystem (Information und Beratung über frühkindliche Bildung und verschiedenen Fördersystematiken)
  • Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse
  • individuelle Bewerbungstrainings, Unterstützung bei der Erstellung der Unterlagen
  • Informationen und Beratung zu Werteordnung unserer Verfassung und Vermittlung von staatsbürgerlichen Kenntnissen
  • Stärkung der Selbsthilfepotentiale
  • Beratung bei Rückkehrabsicht ins Heimatland
  • sozialpädagogische und psychosoziale  Beratung, insbesondere gesundheitliche, suchtspezifische, geschlechts- und altersspezifische Beratung, Information und Orientierung)
  • Unterstützung bei der Lösung von Konflikten durch Mediation oder Beratung und Weitervermittlung an spezielle Dienste
#Sozialpädagogin B. A. staatl. gepr. Betriebswirtin
Imke
Fronia

Imke Fronia

Migrationsfachdienst
Sozialpädagogin B. A. staatl. gepr. Betriebswirtin
Schillerslager Straße 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136 - 89 73 41
E-Mail: migrationsarbeit.dv-hl@evlka.de

#Integrationsarbeit
Barbara
Gebbe

Barbara Gebbe

Migrationsfachdienst
Schillerslager Str. 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136/ 897342
E-Mail: barbara.gebbe@evlka.de

#
#Dipl. Sozialpädagoge
Joseph
Sebuh

Joseph Sebuh

Migrationsfachdienst
Dipl. Sozialpädagoge
Schillerslager Str. 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136 - 89 73 41
Fax: 05136 - 89 73 73
E-Mail: migrationsarbeit.dv-hl@evlka.de

#

Spendenkonto

Volksbank eG
IBAN: DE66 2519 3331 0400 0099 00
BIC: GENODEF1PAT
Weitere Spendenmöglichkeiten

Geschäftsführer: Jörg Engmann · Diakoniepastor: Harald Gerke

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code