^
Navigation öffnen

Migrationsberatung

Integrationsberatung, Förderung des Landes Niedersachsen

Die Migrationsberatung wird gefördert durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Der Migrationsfachdienst bei uns im Verband setzt sich seit 2015 verstärkt für Personen mit internationalem Hintergrund ein. Ebenso unterstützt, begleitet und berät er ehrenamtlich engagierte Personen, die sich speziell dieser Zielgruppe zuwenden.

Wir sind verlässlicher Ansprechpartner in der Region Hannover.

Unsere Beratenden des heterogenen und diversen Teams sind umfassend in unterschiedlichen Angelegenheiten von Migrantinnen und Migranten geschult und können durch langjährige Erfahrung innerhalb kurzer Zeit Lösungsansätze für zahlreiche Anliegen finden.

Dabei legen wir besonderen Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Bei Bedarf schaffen wir Möglichkeiten für einen gemeinsamen Dialog zwischen Interessenvertretenden und vermitteln zwischen Parteien.

  • Der Migrationsfachdienst berät, begleitet und unterstützt Asylbewerberinnen und Asylbewerber, anerkannte Asylberechtigte, Kontingentflüchtlinge und Spätaussiedelnde sowie weitere Migranten bei individuellen Problemen und Herausforderungen, denen sie sich im Rahmen der Inklusioin in die Gesellschaft stellen müssen.
  • Der Migrationsfachdienst richtet sich an migrantische Menschen, die bereits in einer eigenen Wohnung leben.
  • Der Migrationsfachdienst kümmert sich auch um die Belange von jungen Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren.

Angebote in der Einzelberatung

  • Beratung zu aufenthaltsrechtlichen Fragen und Verfahrensfragen (einschließlich des Asylverfahrens)
  • Unterstützung bei der Perspektivenentwicklung einschließlich Fragen der möglichen Rückkehr sowie der Aus- und Weiterwanderung
  • Beratung zur Familienzusammenführung
  • Identifizierung als schutzbedürftige Person nach Artikel 21 der Richtlinie 2013/33/EU und Unterstützung des kommunalen Aufgabenträgers bei der Ermittlung der daraus resultierenden besonderen Bedarfe unter Einbeziehung der Regelangebote (Mitwirkung am Fallmanagement)
  • Beratung und Begleitung im Härtefallverfahren nach der niedersächsischen Härtefallkommissionsverordnung
  • niedrigschwellige Gruppen- oder Einzelmaßnahmen und Angebote zur Orientierung in der Ankommensphase sowie zur psychosozialen Stabilisierung oder bei zielgruppenspezifischen Bedarfslagen
  • Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemlagen - im Einzelfall in Zusammenarbeit mit den Regeldiensten u.a. in folgenden Bereichen:
    • die Beratung zu leistungsrechtlichen Fragen, Leistungsbeantragung, Umgang und Erstkommunikation mit Behörden, Ämtern und Institutionen und Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen
    • die Beratung zum Zugang zu Regeldiensten und -angeboten sowie zu themen- oder zielgruppenspezifischen Angeboten (u.a. psychosoziale Versorgung, Beratung in Diskriminierungsfällen, Hilfsangebote bei Gewaltbetroffenheit, Frauenberatung, Kinderschutz, Familien- und Erziehungsberatung, Soziale Schuldnerberatung, Fachstelle für Sucht-und Suchtprävention u.a.)
    • Unterstützung bei Erziehungs- und Schulproblemen
    • Vermittlung von gesetzlichen Regelungen bei der Organisation des Familienalltages und erwarteter Verhaltensweisen in einer Wohngemeinschaft
    • Zusammenarbeit mit den Sozialarbeiter/-innen in den Übergangswohnheimen beim Auszug in geeigneten Wohnraum
    • Beratung zur Wohnungssuche, beim Abschluss von Mietverträgen und bei der Erfüllung vertraglicher Pflichten im Mietverhältnis sowie beim Umgang mit nachbarschaftlichen Regeln und Konflikten
    • Hilfestellung bei der Integration in den jeweiligen Kommunen/Sozialräumen
    • Förderung der Eigeninitiative (Hilfe zur Selbsthilfe)
    • Krisenintervention bei existenziellen Problemlagen (Gesundheit, Bildungs- und Erziehungsangelegenheiten) durch Notbereitschaft
Wir können auch hybrid
Wir können auch hybrid

Grundsätze der Arbeit

Die Migrationsfachberatung

  • berät neutral und unabhängig unter strikter Vermeidung einer Tendenzberatung
  • arbeitet eng mit allen weiteren Fachträgern zusammen, um durch eine abgestimmte Zusammenarbeit Doppelberatungen zu vermeiden
  • befördert die Kooperation mit Regelstrukturen und flankierenden Angeboten zur Unterstützung der Integration und zur Unterstützung der interkulturellen Öffnung von sozialen Regeldiensten, Behörden und Institutionen
  • unterstützt auf Anfrage (z.B. durch einer der Akteure) die Vermittlung in Konfliktsituationen (z.B. Mittler zwischen Behörden, Einrichtungsbetreibern [Heimleitung], Asylsuchende, Anwohner usw.)
  • berät Mitarbeitende in Kindereinrichtungen und schulischen Bildungseinrichtungen und vermittelt zwischen den Erziehungsberechtigten und den Einrichtungen, um interkulturell bedingte Problemlagen und psycho-soziale Probleme der Kinder lösungsorientiert anzugehen
  • arbeitet eng mit den Willkommensinitiativen / bürgerschaftlichen Initiativen und den in der gemeinwesensorientierten Integration tätigen Vereinen und Körperschaften zusammen (Ehrenamtliche zur Förderung der Integration einbinden und Integrationspatenschaften initiieren)
  • unterstützten die Gewinnung, Schulung und Begleitung von Flüchtlingen zur ehrenamtlichen Tätigkeit sowie die Gewinnung, Schulung und Begleitung Ehrenamtlicher für niedrigschwellige Hilfen für Flüchtlinge

Mit aufsuchender Arbeit bietet unser Migrationsfachdienst Hilfe und Informationen für Menschen mit internationalem Hintergrund, die bereits in einer eigenen Wohnung leben.

Wir leisten u.a. Beratung und Hilfe zu folgenden Themenbereichen:

  • Leben in Deutschland
  • JobCenter
  • Sprachkurse
  • Familie, Nachbarn, Kinder (Schule und Kita)
  • Gesundheit
  • Beruf, Ausbildung, Studium
  • Wohnen

Vermieter von Wohnungen für diesen Personenkreis können sich bei auftretenden Problemlagen ebenso an unsere Ansprechpersonen wenden. 

#Sozialpädagogin B. A. staatl. gepr. Betriebswirtin
Imke
Fronia

Imke Fronia

Migrationsfachdienst
Sozialpädagogin B. A. staatl. gepr. Betriebswirtin
Schillerslager Straße 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136897341
E-Mail: imke.fronia@evlka.de

#Integrationsarbeit
Barbara
Gebbe

Barbara Gebbe

Migrationsfachdienst
Schillerslager Str. 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136/897342
E-Mail: barbara.gebbe@evlka.de

#
#Dipl. Sozialpädagoge
Joseph
Sebuh

Joseph Sebuh

Migrationsfachdienst
Dipl. Sozialpädagoge
Schillerslager Str. 9
31303 Burgdorf
Deutschland
Tel.: 05136-897341
Fax: 05136-897373
E-Mail: migrationsarbeit.dv-hl@evlka.de

#

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code