^
Navigation öffnen

Fachtag „Frühe Hilfen“ zum Thema: Krisen rund um die Geburt

Burgdorf / Lehrte. Am 29. Und 30. September 2021 war es so weit, der erste gemeinsame Fachtag der Netzwerke „Frühe Hilfen“ Burgdorf und Lehrte fand statt. Die Veranstalterinnen hatten sich für eine Online-Veranstaltung entschieden. 35 Fachfrauen und Interessierte folgten an zwei Tagen dem Programm, das unter dem Thema „Postpartale Depression“ stand.

Die Journalistin Petra Wiegers las am 29. September aus ihrem Roman -Nur die Liebe fehlt-. Er handelt von Depressionen nach der Geburt und Müttern, die ihr Glück erst finden mussten. „Ein Baby zu bekommen, ist das größte Glück“ so die Erwartung. Doch zehn bis zwanzig Prozent aller Mütter geraten nach der Geburt in eine schwere Krise, die s.g. postpartale Depression. Liebevolle Gefühle für ihr Kind bleiben aus. Traurigkeit, Ängste, Aggressionen und Schuldgefühle bestimmen den Tag. Hinzu kommt oft das Unverständnis von Familie und Freunden. In diesem Buch erzählt Petra Wiegers die bewegenden Geschichten von vier Frauen, die nach einem - zum Teil sehr schweren - Leidensweg durch die Depression wieder Lebensmut und Liebe für ihr Kind gefunden haben. Die Psychiaterin Susanne Simen ordnet die Geschichten in einen therapeutischen Kontext ein. Ein Buch, das aufklärt, berührt und Mut macht.

Melanie Weimer (www.schatten-und-licht.de) beschäftigte sich am 30. September in ihrem Vortrag mit psychischen Krisen rund um die Geburt. Sie zeigte auf, wie Familien professionell beraten und begleitet werden können.

Die anschließende Podiums-Diskussion wurde von Ulla Konrath (Hebamme), Gunda Obst (Schwangeren-und Schwangerschaftskonfliktberatung DVHL), Esther Quindt (Familien- und Erziehungsberatungsstelle) und Frau Paroth (Fachkraft aus dem Gesundheitswesen) bestritten. Fachlich fundiert wurde erörtert, welche Angebote zur Versorgung der Frauen zur Verfügung stehen, an welchen Stellen die Versorgung mangelhaft ist, wie die Angebote den Betroffenen bekannt gemacht werden und wie das Netzwerken in Zukunft noch optimaler gestaltet werden kann.

Verantwortlich für diese gelungene Veranstaltung waren Kathrin Beil (Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“ Burgdorf, und Silvia Müller (Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“ Lehrte.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code